News arrow News arrow Abschnittübung am 18.09.2010
 
Einsatzkarte Burgenland
Abschnittübung am 18.09.2010


   Am Samstag den 18. September 2010 fand eine Abschnitts-
   übung in Klostermarienberg statt.

 

Unsere Wehr wurde um 15:22 Uhr per Funk alarmiert. 14 Mann rückten mit TLF, MTF und TSA Richtung Klostermarienberg aus. Einsatzort war das Kloster sowie die Kirche. Nach Ankunft meldeten sich die Gruppenkommandaten bei Einsatzleiter Ing. Werner Glatz. Dieser befahl, dass der Tank zur Kirche vorrücken sollte und dort einen Atemschutztrupp stellen sollte. Dieser wurde zur Personenrettung mit HD-Rohr ins Kloster geschickt. Gruppenkommandant beim Tank war OLM Christian Gneis, Atemschutztruppführer war LM Roman Reiter.

Das Mannschaftstransportfahrzeug sollte als Zwischenstation in einer Relaisleitung dienen. 10 Längen B-Schläuche wurden hierfür unter der Leitung von Gruppenkommandant HBM Gernot Küblböck verlegt. Zusätzlich wurde noch ein Löschangriff mit 2 C-Rohren zum Schutz des Klostergebäudes durchgeführt.

Einsatzleiter und Abschnittskommandant Ing. Werner Glatz war mit der Übung hochzufrieden und lobte die Wehren für den reibungslosen Ablauf der Übung.

Im Anschluß an die Übung wurde 3 unserer Kammeraden das Verdienstabzeich in Bronze des Landesfeuerwehrverbandes Burgenland verliehen: HBM Anton Stampf, LM Günter Paul und LM Anton Schmidt.

Das Verdienstzeichen in Silber hätte den Feuerwehrmännern HLM Stefan Schmidt und HLM Herbert Draskovits verliehen werden sollen, da diese allderings nicht bei der Übung anwesend waren, werden die Ehrungen im Zuge der Jahreshauptversammlung vorgenommen.

Im Anschluß wurden alle Übungsteilnehmer ins Gasthaus Gregoritsch zu Gulasch und Bier eingeladen.

Gruppenkommandant OLM Christian Gneis und OFM Alexander Kautz am Einsatzort.
Der Atemschutztrupp rüstet sich aus. ATS-Truppführer war LM Roman Reiter.
Anton Schmidt, die Gruppenkommandanten Christian Gneis und Gernot Küblböck und Oliver Horvath
Anton Stampf, Alexander Kautz, Hannes Stampf und Maschinist Dieter Schmidt bei der TS.
Der ausgerüstete Atemschutztrupp steht für den Angriff bereit.
 

 
< zurück   weiter >
© 2017 Freiwillige Feuerwehr Rattersdorf
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
Template Design by funky-visions.de
customized by kNoX